home
    aktuelles
    anderes
    skulpturen
    holz & arbeitsgerät
    man nehme ....
    presse
    impressum & kontakt
    gästebuch
    gallery/images-i
    Baumstamm - Motorsäge - saegenhafte Holzskulpturen
    gallery/mediapool-85-853499-resources-keyvisual-customkey
    gallery/images-i
    gallery/images-i
    gallery/images-i

     - der Werkstoff -

    Für meine Skulpturen verwende ich nur Hölzer aus heimischen Wäldern oder auch Gärten.

    Grundsätzlich eignet sich jedes frische Holz zur Herstellung von Skulpturen, jedoch gilt es dabei

    die verschiedenen Holzeigenschaften zu beachten.

    - Fichte -
    • unbehandelt wenig dauerhaft ( im Außenbereich ) , kommt aber als "Stumpjob" , d.h. Arbeit am gewachsenen Baumstumpf, fast am häufigsten vor, weil viele Hausbesitzer eine solche im Garten haben oder hatten.
    -Weißtanne -
    • Trocknet wegen des hohen Wassergehalts sehr langsam. Für den Außenbereich nur behandelt zu verwenden. Eines meiner Lieblingshölzer!
    - Douglasie -
    • gelegentlich jedoch grobfasrig.
    - Zeder -
    • mein neuer Favorit, selten in Gärten und Parks zu finden, je nach Art mehr oder weniger haltbar im Außenbereich.
    - Mammutbaum -
    • reißt wenig und läßt sich sehr gut für filigrane Werke einsetzen.
    - Kiefer -
    - Eiche -
    - Ahorn -
    - Ulme -
    • hart, aber gut zu bearbeiten.
    - Erle -
    - Birne, Apfel und sonstige Osthölzer-
    • unterschiedlich, aber immer etwas besonderes, gerade deshalb, weil die Hölzer nicht immer ganz gesund sind.

    Diese Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder absolute Richtigkeit, sie spiegelt meine Erfahrungen mit den

    einzelnen Holzarten.

    Die einzelnen Holzeigenschaften, wie Rißbildung oder Härte/Bearbeitbarkeit, können, je nach Herkunft/Standort/Wuchsort des Baumes,

    von den von mir beschriebenen abweichen.

    Ich bin für Ergänzungen von anderen "Carvern" dankbar und werde diese bei Gelegenheit mit einfließen lassen.

    - die Arbeitsgeräte -

    Motorsägen, laute und grobe Werkzeuge der Forstwirte und Waldarbeiter, sind mein Spezialgebiet!
    Die Arbeit mit ihnen ist sehr gefährlich, deshalb sind sie nur mit Schutzausrüstung zu benutzen.
    Helm/Gesichtsschutz, Gehörschutz, Handschuhe, Sicherheitsschuhe und natürlich Schnittschutzhosen gehören bei diesem Arbeitsgerät zur Grundausstattung.
    Den Profi erkennt man nicht daran, wie cool und lässig er mit der Säge umgeht, sondern daran, ob er die nötige Schutzausrüstung trägt.
    Ich persönlich bevorzuge die Motorsägen der deutschen Stihl AG, in verschiedenen Gewichts- und Leistungsklassen,   je nach Tätigkeit, und  trage dabei Schutz- und Arbeitskleidung    der Firma Pfanner aus Österreich - dazu Sicherheitsschuhe von Meindl ( Airstream) und Lowa ( F1)

    066/660 - eine sehr leistungsstarke Säge, für die Starkholzernte und als Motor im Längsschnittgerät.

     441 - eigentlich meine Lieblingssäge in der Holzernte , eine Säge der neuesten  Generation!

    441 M-Tronic - allerneuste Technik mit elektronischem Vergaser, WOW-Effekt garantiert!

     044/440 - der Vorgänger der 441, sehr robuste Allroundsäge , fast "unkapputbar"

     261 -  Spülvorlagemotor, Nachfolger der 260, sehr spritzig mit ordentlich Power

    241 M.Tronic - leichte, aber kraftvolle Säge, auch mit der Carvinggarnitur noch gut zu nutzen.

    200 - sehr leichte Säge, "Hornisse" , mit der Carvingschiene und Fullhouse-Kette für feinste Arbeiten

     170/180 - meine kleinste und leichteste Säge, mit der Carvingschiene für sehr feine Schnitte und Details, erstaunlich haltbar.

    gallery/images-i
    gallery/images-i
    gallery/images-i